Startseite > Kultur, Sport & Tourismus > Städtisches Kulturangebot > Theater

Kulturring

An sechs Abenden erleben Sie ein buntes Programm von ernstem Schauspiel bis zum Kabarett mit Gastspielen aus der Region. Darüber hinaus gibt es diesmal auch zwei musikalische Highlights. Gute Unterhaltung ist hier garantiert.

Symphonisches Orchester

Sonntag,15.10.2017
Einlass 17:00 Uhr
Beginn 18:00 Uhr
Hermann-Schwab-Halle

Im Rahmen ihres 60-jährigen Jubiläums gibt die Junge Süddeutsche Philharmonie Esslingen (JSPE) ein Gastkonzert in Winnenden. Die JSPE ist ein ambitioniertes Projektorchester und besteht aus einer Mischung aus Profis und semiprofessionellen Musikern, denen man die Spielfreude ansieht und -hört. Seit mehr als zehn Jahren besteht eine Patenschaft mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR.
Prof. Andreas Kraft, Soloposaunist im SWR Symphonieorchester, ist der musikalische Leiter. Stefan Bornscheuer, ebenfalls Ensemblemitglied des SWR Symphonieorchesters, ist Konzertmeister.
Im Jubiläumsprogramm wird Mozarts tiefgründiges Klavierkonzert in d-Moll zur Aufführung kommen sowie Mahlers herausragende 5. Sinfonie.
Solist des Abends ist Maximilian Schairer, ein junges Talent aus unserer Region. Er ist ausgezeichnet mit vielen Preisen, z.B. von BR-Klassik, der Jury Deutsche Grammophon oder Jugend Musiziert und aktuell Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der Hans und Eugenia Jütting Stiftung.

Eintritt
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Anbieter
Junge Süddeutsche Philharmonie Esslingen e.V.
www.jspe.de

Foto: Symphonisches Orchester

Alles über Liebe

Sonntag, 05.11.2017
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Hermann-Schwab-Halle

Carlos und Anna sitzen
auf einem roten Sofa. Zwischen beiden ist viel Platz, keiner will dem anderen
zu nahekommen. Beide haben die Arme vor der Brust verschränkt. Auf der linken
Seite des Sofas hat, in einem bequemen Sessel, die Therapeutin Platz genommen.
Sie ist angespannt. Auf ihrem Schoß liegt ein Notizbuch, in das sie hin und
wieder kritzelt. Überall im Raum sind kleine Kleenex-Boxen verteilt …

S
o beginnt die facettenreiche erste Sitzung der Paartherapie, die Anna
und Carlos als letzte Möglichkeit erwogen haben, um ihre Beziehung zu retten.
Vor einer hoffnungslos überforderten Therapeutin sagen sich die beiden so
kräftig die Meinung, dass die Fetzen fliegen und sogar ein Schaumstoffschläger
zum Einsatz kommt. Ihr Problem heißt Ehe – mit all den Erwartungen,
Entbehrungen und Enttäuschungen, die beide damit verbinden. Mal witzig und mal
bitter ernst werden in der Therapiestunde alle großen Missverständnisse
zwischen (Ehe-)Mann und Frau, Vater und Mutter, Schwiegersohn und Tochter aufs
Tapet gebracht. Anna leidet nicht nur unter quengelnden und kreischenden
Kindern beim abendlichen Einkauf, sondern auch unter dem Verlust ihrer
einstigen Anziehungskraft auf das andere Geschlecht, darunter, dass ihre Welt
immer mehr zu schrumpfen scheint und unter Zwergen- und Piratenkostümen, die
sie für das nächste Kindergartenfest produzieren muss. Carlos kämpft dagegen um
den Spaß in seinem Leben als verheirateter Mann und hasst es, als Vater immer
den schwarzen Peter zugeschoben zu bekommen, ganz gleich, was er tut. Zwischen
Anklagen, Aggressionen und Absurditäten werden Episoden aus dem Eheleben
anschaulich rekonstruiert: Ein Horror-Urlaub mit anderen Pärchen, die
Kindertanzgruppe, die vollbusige Praktikantin und der Halbfett-Kartoffelsalat
der Schwiegermutter. Kaum ein zwischenmenschliches Problem bleibt unerwähnt,
und so manches Paar wird sich hier wiedererkennen: Vor Jahren noch stürmisch
verliebt, sitzt man ruckzuck mit zwei Kindern in einem Reihenhaus und spielt
nur noch das Taxi für den Nachwuchs. Aber muss es denn immer so sein, dass der
Alltag die Liebe auffrisst? Zwischen den Zeilen des schnellen und
pointenreichen Schlagabtauschs des Paares offenbart sich, mal auf urkomische,
mal auf sehr anrührende Weise, schließlich doch noch das Band, das Anna und
Carlos zusammenhält: Die Liebe! Eine ebenso freche wie bitterböse Komödie über
das romantisierte Ehebild und eine hemmungslose Reflexion (un-)möglicher Alternativen.

Eintritt
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Anbieter
Tournee-Theater THESPISKARREN
www.thespiskarren.de

©Bernd Boehner

Heinrich Del Core

Freitag, 26.01.2018
Einlass 18:00 Uhr
Beginn 19:00 Uhr
Hermann-Schwab-Halle

Heinrich Del Core ist unterwegs auf neuen Wegen, und bleibt sich dennoch treu: magisch, schwäbisch und von italienischer Leichtigkeit. Gemeinsam mit seinen Gästen verzaubert Del Core förmlich sein Publikum. Sprachwitz und eine augenzwinkernde Show gehören zu
den Zutaten mit denen Heinrich Del Core sein Lachmuskel-Training würzt. Sein zauberisches Schwabenprogramm und sein schlitzohriger Charme kommen beim Publikum jedenfalls bestens an. Heinrich Del Core präsentiert 2 Stunden beste Unterhaltung und 2 Überraschungs-Gäste an einem Abend. Bekannte und unbekannte schräge Typen, musikalische Größen, Zauberer, Stand up Comedy, Kabarett, Wortakrobaten Chansonetten und andere Nette. Auf jeden Fall ist für jeden etwas dabei, kurzweilig und unterhaltsam auf hohem Niveau.

Eintritt:
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Anbieter:
Büro Del Core
www.heinrich-delcore.de

Foto: Ralf Graner

Der Steppenwolf

Samstag, 24.02.2018
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Hermann-Schwab-Halle

Harry Haller ist innerlich zerrissen: Er bewundert die Heroen der bürgerlichen
Kultur, schätzt die saubere Gemütlichkeit, die ihm die Mansarde
seines biederen Vermieters bietet, hat aber für die Pflichten und Institutionen
der bürgerlichen Gesellschaft nur Verachtung übrig. Da sind die Thesen
des „Tractats vom Steppenwolf“ Wasser auf seine Mühlen. Das kleine
Büchlein fordert auf zu einem unbedingten und extremen Leben. Doch
auch nach dessen Lektüre wird Harry von Selbstzweifeln geplagt. Er flieht
in die nächtlichen Großstadtstraßen, wo er von Hermine aufgelesen wird.
Die androgyne Verführerin eröffnet ihm eine dionysische Erfahrungswelt.
Er wird eingeladen in das magische Theater, wo er vorübergehend seine
Persönlichkeit vergisst und seine Seele in eine surreale Bilderwelt zerfällt.
Hermann Hesse hatte in seinem Leben immer wieder Krisen zu bewältigen.
So suchte er nach alternativen Lebensformen, erkundete sein Seelenleben
und unternahm eine religiös inspirierte Reise nach Indien. Der Steppenwolf
ist neues Sternchenthema in Baden-Württemberg und wird ab 2019 im Abitur
geprüft.


Eintritt:
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Anbieter:
Badische Landesbühne
www.dieblb.de

Foto: Badische Landesbühne

EnCANTA Brasil!

Samstag,14.04.2018
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Kärcher Auditorium

Das Festival brasilianischer Chöre Deutschlands
 
Musik ist eine wunderschöne Sache – in einer Sprache, die jeder versteht! Musik nimmt uns mit auf Reisen und erzählt von anderen Ländern und unterschiedlichen Kulturen. Seit 2008 treffen sich alle zwei Jahre irgendwo in Deutschland eine Reihe ganz besonderer Chöre, um uns auf eine solche wunderbare Reise mitzunehmen: Aus Stuttgart, München, Köln, Bremen und Berlin kommen Menschen zusammen, die sich der brasilianischen Chormusik verschrieben haben und ein fröhliches und mitreißendes Chorkonzert geben, das sich kein Freund der Chormusik und brasilianischer Rhythmen entgehen lassen sollte! Ein großes Fest der Musik!
Nachdem der Chor „Encanto“ unter der Leitung der Brasilianerin Cristina Marques im Oktober 2016 ein rauschendes Konzert mit über 550 Zuhörern in Winnenden gab, unterstützt die Stadt Winnenden dieses große Event. Die Chöre werden im Kärcher Auditorium Lieder aus verschiedenen Epochen und Regionen Brasiliens präsentieren. Ein bunter Strauß aus mitreißenden Rhythmen, schönen Melodien und mehrstimmigen Chorarrangements, die im europäischen Raum noch kaum zu hören sind. Jeder Chor wird sich individuell präsentieren, bevor alle ca. 120 Stimmen auf der Bühne stehen und gemeinsam singen werden.
 
Die Chöre sind:
1)      „Encanto“ Brasilianischer Chor Stuttgart. Leitung: Cristina Marques
www.chor-encanto.de
2)      „Cantares“ Brasilianischer Chor München. Leitung: Lilian Zamorano
www.cantares.de
3)      „Vozes do Brasil“ Brasilianischer Chor Köln. Leitung: Jean Kleeb
www.vozesdobrasil.de
4)      „Cantadoras“ Brasilianischer Frauenchor aus Berlin. Leitung: Elizabeth Tuchmann
www.cantadoras-berlin.de
5)      „Cor em Canto“ Deutsch-Brasilianischer Chor aus Bremen. Leitung: Washington de Oliveira
www.coremcanto.de

Eintritt:
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Foto: Encanto

Die Känguru-Chroniken

Donnerstag, 07.06.2018
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Hermann-Schwab-Halle

Marc-Uwe lebt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, trägt um 13 Uhr noch Pyjama, hört gerne Platten und sinniert über das Leben. Außerdem schreibt er Lieder und
Geschichten –„Kleinkünstler“ also, schlussfolgert das Känguru, das sich
eigentlich nur Eier für Pfannkuchen borgen will und dann gleich einzieht. Wenig
später liegt das Känguru in der Hängematte, lässt sich bekochen, vertilgt
massenhaft Schnapspralinen und erzählt von seiner Vergangenheit beim Vietcong
und von seinem Hang zum Klassenkampf. Gemeinsam diskutieren die beiden über
alle wirklich drängenden Fragen unserer Zeit: Ist das Liegen in einer
Hängematte schon passiver Widerstand? Ist es verwerflich Vegetariern
Chicken-Nuggets zu servieren, wenn sich nachweislich darin kein Fleisch
befindet? Ist es zumutbar, dass ein DVD-Player das Vorspulen verhindert und den
Käufer damit zwingt sich Industrie-Propaganda anzuschauen? Und ist rechts vor
links die Veräußerung reaktionärkonservativer Unterdrückungsmuster? Bissig,
liebevoll ironisch, witzig und pointiert führt uns das ungleiche Paar vor
Augen, was unseren Alltag ausmacht und in was für einer absurden Welt wir
eigentlich leben. Marc-Uwe Kling hat mit seinen Känguru-Geschichten wahre
Kultbücher geschrieben. Dank Klings eigener Fassung für das Theater ist die „WG
wider Willen“ jetzt auch auf der Bühne zu erleben.


Eintritt
18,00/15,00/13,00/11,00 € und Ermäßigungen

Anbieter
Burghofbühne Dinslaken
www.burghofbuehne-dinslaken.de

Foto: Andre Wilms

Abonnement

Die Theaterveranstaltungen sind im Abonnement verfügbar.

  • Sonntag, 15.10.2017: Symphonisches Orchester
  • Sonntag, 05.11.2017: Alles über Liebe
  • Freitag, 26.01.2018: Heinrich Del Core
  • Samstag, 24.02.2018: Der Steppenwolf
  • Samstag, 14.04.2018 Chorkonzert Encanto
  • Donnerstag, 07.06.2018 Die Känguru-Chroniken

Tickets und Preise

Ticket-Partner für städisches Kulturangebot

Abopreis 78/ 66/ 53,00 €
Ermäßigt 73/ 61/ 48,00 €
(Mit diesem Abonnement sparen Sie mehr als 25%)

Abonnentenbüro
Kulturamt Winnenden, Torstr. 10, 71364 Winnenden
Frau Fritsche
Telefon 07195 13-142
aboservice@winnenden.de