Startseite > Bildung & Betreuung > Stadtjugendreferat > Mobile Jugendarbeit

Jugendsozialarbeit

Mobile Jugendarbeit Winnenden

Die Mobile Jugendarbeit Winnenden in Winnenden besteht seit dem Jahr 2000. Lange Zeit waren die Arbeitsschwerpunkte der Schelmenholz und Lange Weiden. Ende 2017 ist die Mobile Jugendarbeit in die ehemalige Hausmeisterwohnung am Bildungszentrum II gezogen.

Was ist Mobile Jugendarbeit ?

Die Arbeit richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 27 Jahren die von Ausgrenzung und Benachteiligung bedroht oder betroffen sind.
Die Lebensumstände dieser jungen Menschen sind häufig von besonders erschwerten Umständen geprägt. Ihnen ist gemeinsam, dass sie von der Gesellschaft als abweichend wahrgenommen, abgewertet und in unterschiedlicher Weise sanktioniert werden.
Die Mobile Jugendarbeit verfolgt in ihrer Arbeit vor allem eine nachhaltige Verbesserung der persönlichen Lebenssituation und der strukturellen Lebensbedingungen dieser jungen Menschen.
Darüber hinaus versteht sich Mobile Jugendarbeit als Interessenvertretung für benachteiligte und von der Gesellschaft ausgegrenzte junge Menschen. Sie tritt für deren Recht auf eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein.

Vier Tätigkeitsbereiche sind dabei von zentraler Bedeutung:

Methodische Ansätze Mobiler Jugendarbeit

Mobile Jugendarbeit kombiniert die vier Methoden Streetwork/ aufsuchende Arbeit, individuelle Beratung und Unterstützung, Gruppenarbeit und die sozialraumorientierte Arbeit.

Streetwork

Im Rahmen von Streetwork suchen die Mitarbeiter die jungen Menschen an ihren Plätzen auf. Dies dient zum einen der Kontaktaufnahme und -pflege, sowie bei Bedarf der Beratung und Unterstützung vor Ort. Die Mobile Jugendarbeit ist dabei sowohl zu Fuß, als auch mit dem Fahrrad und mit dem Streetwork - Bus unterwegs.

Individuelle Beratung und Unterstützung:

Durch individuelle Beratung bieten die Mitarbeiter Unterstützung zur Bearbeitung aller individuellen Anliegen an. Die Unterstützung beinhaltet Beratung, Begleitung und Vermittlung und ist grundsätzlich freiwillig. Die Themen und Gesprächsinhalte werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Gruppenarbeit

Angebote für Cliquen und Gruppen finden in der Regel in Form von erlebnispädagogischen Tagesaktionen, Kurzfreizeiten und themenspezifischen Angeboten und Projekten statt. Außerdem unterstützen die Mitarbeiter die jungen Menschen bei der Suche nach Treff- und Aktionsmöglichkeiten sowie bei der Nutzung von öffentlichen Räumen.

Sozialraumorientierte Arbeit

Wir unterstützen Cliquen bei der Suche nach Treff- und Aktionsmöglichkeiten. Mit unseren eigenen Angeboten für Cliquen und Gruppen sollen alternative Erfahrungen und das Entwickeln sozialer Kompetenzen ermöglicht werden, um so den Jugendlichen neue Handlungsoptionen zu erschließen. Möglich ist dies insbesondere durch erlebnispädagogische Tagesaktionen und Freizeiten, in themenspezifischer Gruppenarbeit oder Jugendkulturprojekten.