Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

„Spenden statt Karten“

Weihnachtsgrüße für den guten Zweck

Marktplatz im Schneegestöber

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Weihnachtszeit ist traditionell eine Zeit, in der man Freunde, Familie, Bekannte und Geschäftspartner mit guten Wünschen bedenkt. In Winnenden gibt es seit vielen Jahren die schöne Tradition diese Wünsche mit dem guten Zweck zu verbinden durch die Spendenaktion „Spenden statt Karten“.

Die Idee der Aktion ist ganz einfach, anstatt Weihnachts- und Neujahrsgrußkarten zu schreiben, spenden Sie für den sozialen Zweck in Winnenden. 

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dass wir in Winnenden wohnende mittellose Bürgerinnen und Bürger, in Not geratene Familien, junge und alte, kranke wie behinderte Menschen unterstützen können. Wir wollen dort helfend eingreifen, wo offizielle staatliche Hilfe nicht oder nur unzureichend zum Tragen kommt.

Der Vorteil für Sie: Durch die Spende auf unser Sonderkonto entlasten Sie sich in der hektischen Vorweihnachtszeit von der Flut zu schreibender Grußkarten und sparen damit Zeit und Aufwand. Wie in den Vorjahren möchten wir die Namen der Spender im Blickpunkt vom 20. Dezember 2018 veröffentlichen, sodass auch auf diesem Wege Ihre Weihnachts- und Neujahrsgrüße rechtzeitig Verwandte, Bekannte, Kunden sowie Geschäftspartner erreichen. Auch wir als Stadt verzichten auf Karten, indem wir unsere Weihnachtsgrüße in die Einladungen zum Neujahrsempfang einarbeiten.

Bereits zum 40. Mal findet die Weihnachtsspendenaktion in diesem Jahr statt! Im vergangenen Jahr gelang es - dank Ihrer Spenden - den beachtlichen Betrag von rund 11.900 Euro zu erzielen.

Wenn Sie sich an der Aktion "Spenden statt Karten" für einen sozialen Zweck beteiligen wollen, überweisen Sie bitte Ihre Spende auf das Sonderkonto Bürgerstiftung Winnenden, SozialfondsVolksbank Stuttgart eGKonto-Nr. 500 290 016 (BLZ 600 901 00)IBAN DE37600901000500290016 oder Konto des Sozialfonds „Bürger helfen Bürgern“ WinnendenKreissparkasse WaiblingenKonto-Nr. 7 060 500 (BLZ 602 500 10)IBAN DE86602500100007060500

Stichwort „Spenden statt Karten“ (bitte auf keinen Fall vergessen) 

Bitte geben Sie auf dem Überweisungsschein Ihre genaue Anschrift an. Für Spendenbeträge über 25,- Euro erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt. Wir bitten Sie um Verständnis, dass für Spendenbeträge bis einschließlich 25,- Euro keine Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden können.

Sollte Ihre Spende nach dem 17. Dezember eingehen, so erscheinen Ihre Glückwünsche in der ersten Blickpunkt-Ausgabe des kommenden Jahres. Die Höhe der Spende wird vertraulich behandelt.
Damit Ihre Spende veröffentlicht werden kann und Sie zur nächsten „Spenden statt Karten“-Aktion persönlich angeschrieben werden können, benötigen wir Ihre Einwilligungserklärung. Diese und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Homepage der Stadt Winnenden (www.winnenden.de/datenschutz). Die Einwilligungserklärung sollte zeitnah an die zuständige Stelle geschickt werden.
Sollten Sie besondere Wünsche hinsichtlich der Einrückung des Namens (beispielsweise mit Erwähnung des Ehepartners oder der Familie) haben, teilen Sie dies bitte der Stadtverwaltung, Frau Beate Blessing, Tel. 13-355 (E-Mail: sozialfonds@winnenden.de) mit. 

Ich würde mich freuen, wenn sich auch in diesem Jahr zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie örtliche Betriebe, Vereine und Institutionen an der Spendenaktion beteiligen würden. Wir freuen uns über jede Spende, gleich welcher Höhe!

Es grüßt Sie Hartmut HolzwarthOberbürgermeister