Startseite > Bildung & Betreuung > Stadtjugendreferat > Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Stöckach-Grundschule & Grundschule Höfen

Mein Name ist Florian Kleinknecht und ich bin als Schulsozialarbeiter mit einem Stellenumfang von 100% für die Stöckach-Grundschule und die Grundschule in Höfen zuständig. Anzutreffen bin ich an vier Tagen die Woche an der Stöckach-Grundschule und an einem Tag an der Grundschule in Höfen.

Aktuelle Angebote an beiden Schulen

Klassenrat
Im Klassenrat werden die Schüler_innen unterstützt Themen, Probleme und Konflikte in Eigenverantwortung zu besprechen und demokratisch über mögliche Lösungsmöglichkeiten zu entscheiden. Der Klassenrat fördert das Erlernen von Konfliktlösestrategien,  das Einüben von demokratischen Verfahrensweisen und trägt zur Entwicklung einer positiven Klassengemeinschaft bei.

Wilde Pause
Mit festen Regeln können sich die Schüler_innen körperlich entlasten, Raufen, Rangeln und in einem kontrollierten Rahmen messen. Im Vordergrund stehen Fairness, Schnelligkeit, Kreativität, die Schulung der Empathiefähigkeit, sowie das realistische Einschätzen der eigenen Fähigkeiten. Berührungsängste und Vorurteile werden abgebaut.

Ein weiteres Kooperationsprojekt mit der Ganztagsschule ist die Mädchengruppe „Cool Girls“. Eine Betreuerin der Ganztagsschule und die Schulsozialarbeiterin führen dies gemeinsam durch und stärken mit unterschiedlichen Themen und Methoden das Selbstbewusstsein von Mädchen aus der vierten Klasse.

Mitwirkung im Schullandheim
Die dritten und vierten Klassen werden von der Schulsozialarbeit im Schullandheim begleitet. Es werden dabei unter anderem erlebnispädagogische Teamaufgaben mit den Klassen erarbeitet, welche die Klassengemeinschaft stärken.

Themenspezifische Angebote
An beiden Schulen finden Klassen- und Kleingruppenangebote statt, welche sich aus dem Bedarf der Kinder, Lehrerkräften oder Beiden ergeben. Die Schulsozialarbeit beteiligt sich bei Festen, Ausflügen oder anderen Veranstaltungen.

Individuelle Angebote

Die Profilbausteine in der Klassenstufe 1 (Pausenspiele und -beschäftigung) und Klassenstufe 4 (Ich, Du und Wir) sind ein dauerhaftes Angebot der Schulsozialarbeit an der Stöckach-Grundschule. Die Umsetzung findet, parallel zum geschlechtergetrennten Matheunterricht, in einem dreiwöchigen Rhythmus statt. Ziel ist es den Kindern Spielmöglichkeiten für die Pause aufzuzeigen, die Persönlichkeit zu stärken und das Sozialverhalten zu fördern.

Der Offene Treff für die Viertklässler der Stöckach-Grundschule wird in Kooperation mit dem Haus der Jugend durchgeführt. Einmal pro Woche verbringen wir den Nachmittag, mit Spiel und Spaß, im Jugendhaus. Die Kinder lernen so das Freizeitangebot der Stadt, die Mitarbeiter des Jugendhauses und die Schulsozialarbeit außerhalb des schulischen Rahmens kennen. Die Schüler_innen finden dadurch den Weg leichter zur Schulsozialarbeit.

Kooperationsangebote

W.I.R Projekt – Stiftung gegen Gewalt an Schulen
Im Gewaltpräventionsprojekt an der Stöckach-Grundschule erfahren die Schüler_innen in szenischen Darstellungen unterschiedliche Gruppenprozesse. Dabei nehmen sie selbst unterschiedliche Rollen ein. In den Auswertungsgesprächen wird das Erlebte aufgearbeitet. Themen wie Empathie, positives Sozialverhalten und ein respektvoller Umgang miteinander werden angesprochen.

Kick-Fair-Turnier Stöckach-Grundschule
Jährlich findet für die 3. Klassen in Kooperation mit der Ganztagesschule, dem SV Winnenden und ehrenamtlichen Schüler_innen der weiterführenden Schulen dieses Turnier statt. Vor jedem Spiel handeln die Teams eigene Regeln aus, die im Anschluss gemeinsam ausgewertet werden. Ziel des Spielprinzips ist es Werte wie Respekt, Fairness, Gleichberechtigung, Toleranz und wichtige soziale Kompetenzen zu vermitteln.

Heldentraining Schulsozialarbeit an Grundschulen
Mit verschiedenen Übungen werden die Themenstellungen
- Wahrnehmen des eigenen Schutzraumes
- „Nein“ sagen
- Stärkung des Selbstbewusstseins und der Ich-Identität
gestärkt.