Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

„Miteinander.fasziniert“ - Backhäusletour am 13. Juli

Gemeinsam die Backtradition aufleben lassen und genießen

Frisch gebackene Leckereien an der frischen Luft genießen und die Vielfalt der Winnender Teilorte erleben, das verspricht die erste Winnender Backhäusletour am 13. Juli zwischen 16 und 23 Uhr. In Hanweiler, Breuningsweiler, Höfen, Baach, Bürg und Hertmannsweiler befeuern Ehrenamtliche die Backhäuser wie zu früheren Zeiten und backen frische Köstlichkeiten.

Dazu wird es jeweils einen Getränkestand mit Weinausschank geben. Für 4 Euro erhält man an dort ein eigenes Weinglas sowie ein „Eintrittsbändel“. Mit diesem kann man die Shuttlebusse nutzen und gemütlich von einem Teilort zum anderen fahren. Für alle, die etwas mehr Bewegung mögen, wird gibt es auch eine Fahrradroute, die im Flyer zur Veranstaltung abgedruckt ist. Die im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg stattfindende Backhäusletour ist es nicht nur eine gute Gelegenheit, eine schöne Zeit mit Freunden und Bekannten zu verbringen, sondern macht zugleich auch die Heimat kulinarisch spürbar und lässt die Backhaustradition aufleben.

Flyer der Winnender Backhäusletour (9,2 MB)

Sechs Backhäuser im Salzkuchen-Vergleich

Für Salzkuchenfans wird die Backhäusletour ein Fest! Bei jedem der Backhäusle kann man das beliebte Gebäck bekommen. Darüber hinaus die Ehrenamtlichen haben sich noch einiges mehr für die Besucher einfallen lassen.

In Hanweiler können sich die Besucher neben Salzkuchen unter anderem auch auf klassischen und süßen Flammkuchen sowie Gsälzbrot zum Kaffee freuen. Um die Leckereien aus dem Backhäusle kümmert sich das Team des Hanweiler Flecka e.V. Für erlesenen Wein werden neben den Hanweiler Weingütern Lorenz und Ehring auch die beiden Schwaikheimer Weingüter Maier und Escher sorgen. Ab 19 Uhr spielt die Band „Birds of a Feather“ mit Uwe Lenz und Tonika Danese. Die beiden Musiker vereinen mit ihren eigenen Kompositionen und Coversongs gekonnt einen Stilmix zwischen Pop, Rock und Countryfolk.

Alle Vereine haben sich in Breuningsweiler für die Backhäusletour zusammengeschlossen. Gemeinsam werden sie ihren Gästen unter anderem Brot aus dem Backhäusle mit Avocadoaufstrich und Dinnete mit dreierlei Belag bieten. Für den passenden Wein sorgt das Weingut Luckert. Außerdem lassen die Breuningsweiler auch den alten Spitznamen ihres Orts „Bräschtlingsweiler“ aufleben. Als Erinnerung an die vielen Erdbeerfelder, die es früher um den Ort gab, wird es einen extra Erdbeerenstand mit zehn unterschiedlichen Erdbeerkuchen und -torten geben.

In Höfen backen die Mitglieder des „Altausschusses Feuerwehr“ der früheren Abteilung Höfen-Baach und ihre Ehefrauen beispielsweise Speckkuchen und ein 2 Meter langen „Höfener Zopf“. Mit dem passenden Wein werden die Besucher vom Weingut Häußer versorgt. Apfelsaft und Most wird von der Safterei Luckert ausgeschenkt. Die in der Mitte des Dorfplatzes stehende Hütte wird an diesem Tag zu einer urigen Sektbar. Außerdem kann man eine Ausstellung mit Fotografien von Höfen einschließlich des Backens im Backhäusle besuchen.

Auf Fruchtwähen, Flachswickel, Schmalzbrot und noch mehr kann man sich in Baach freuen. Alles wird von einem ehrenamtlichen Team gebacken, das von den Sportfreunden Höfen-Baach unterstützt wird. Für leckeren Wein sorgt das Weingut Siegloch. Außerdem werden zwei historische Führungen angeboten. Kurt Bihlmaier wird um 17 und um 19 Uhr durch den Ort führen. Dauer jeweils ca. 45 Minuten.
 
Das Backhäusle in Bürg wird von einem Team des Badvereins Bürg e.V. befeuert werden. Die „Bädlesbäcker“ planen Backhäuslekuchen mit Speck und Zwiebeln, süßen Rahmkuchen und noch mehr. Für den passenden Wein sorgt das Weingut Ungar. Weitere geplante Programmpunkte sind Führungen im Bürger Turm mit den Turmfalken von 16 bis 19 Uhr sowie Livemusik und eine Cocktailbar am Abend.
 
In Hertmannsweiler können sich die Besucherinnen und Besucher auf Zwiebelkuchen sowie Schweinehals mit Brot aus dem Backhaus freuen. Das verantwortliche Backteam gehört der Gruppe der „He(a)rtmänner“ an und wird entsprechend von anderen „He(a)rtmännern“ unterstützt. Um den Ausschank des Weins werden sich die „Freunde des Weines Hertmannsweiler Bürg e.V.“ kümmern. Zusätzlich wird es einen Stand der Brennerei Hilt geben, an dem man verschiedene Destillate, Liköre und Gins probieren und kaufen kann.

Mit dem Bus-Schuttle von Backhaus zu Backhaus

Während der Veranstaltung verkehren drei Busse im 20-Minuten-Takt von Backhaus zu Backhaus. Start ist um 16 Uhr am Zentrale Omnibus Bahnhof (ZOB) am Winnender Bahnhof. Die letzte Fahrt startet um 22.40 Uhr ebenfalls am ZOB in Winnenden. Am ZOB kann man noch ohne „Eintrittsbändel“ einsteigen und dieses am nächsten Weinstand erwerben.

Die Busse fahren folgende Runde: Vom ZOB Winnenden nach Hanweiler (Bushaltestelle Ortsmitte), zur Bushaltestelle Haselsteinstraße in Breuningsweiler, nach Höfen (Bushaltestelle Ortsmitte), Baach (Bushaltestelle Ortsmitte), Bürg (Bushaltestelle Bürg) und Hertmannsweiler (Bushaltestelle Ortsmitte) und zurück zum ZOB in Winnenden.

Die Backhäusletour wird unterstützt von der Allianz Keim & Will e.K. und der Bäckerei Maurer GmbH, die das Mehl und das Salz für die Backwaren finanziert.

Sperrungen rundum die Backhäuser

Die Stadt weist darauf hin, dass am Veranstaltungstag ganztägig ab circa 8 Uhr mit Sperrungen rund um die Backhäuser zu rechnen ist und bittet alle Betroffenen hierfür um Verständnis.