Startseite > Einkaufen & Wirtschaft > Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsförderung

Corona - Informationen und Hilfestellungen für Gewerbetreibende

Soforthilfe Corona

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Weitere Informationen unter diesem Link abrufen:
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/
 
Antrag als pdf (216,2 KB). !!! Bitte versenden Sie keine Antragsformulare auf dem Postweg oder per E-Mail an die Kammern oder das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Bitte nutzen Sie ausschließlich das Portal der Kammern zur Übermittlung Ihres Antrags.!!!
Das Antrags-Formular unterschrieben und eingescannt an: https://www.bw-soforthilfe.de/

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung

Hier eine Übersicht, in der Sie entnehmen können, welche Betriebe weiterhin geöffnet bleiben und dürfen und welche nicht (60 KB). Stand 26.03.2020, 20.00 Uhr.

Telefon-Hotline und Merkblatt für Unternehmen, Ministerum für Wirtschaft

Die Auswirkungen der Corona-Krise treffen Unternehmen und Gewerbetreibende aber auch unsere Gesellschaft massiv. Als Stadt Winnenden sehen wir uns in der Pflicht, unsere Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Gewerbetreibenden über die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu informieren.

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg (WM) hat eine gebührenfreie Telefonhotline freigeschaltet.
Hier können sich Unternehmen u.a. mit Fragen wie „Darf mein Geschäft offen bleiben oder muss ich schließen?“ oder „Wann und wo gibt es finanzielle Hilfen?“ direkt an das WM wenden.

Tel. 0800 40 200 88 Montag-Freitag von 9 bis 18 Uhr

Ein Merkblatt für Unternehmen für Unterstützung und Ansprechpartner, Förderprogramm "Azubi im Verbund - Ausbildung teilen", Kurzarbeit, Liquiditätshilfen, Bürgschaften und steuerliche Fragen (556,9 KB)
finden Sie hier. Stand 25.03.2020

Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Website des WM unter
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/meldung/pid/corona-hotline-fuer-unternehmen-geschaltet/
 
Das WM weist in diesem Zusammenhang zunächst auf die Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung hin, welche eingesehen werden sollen, bevor man sich an das WM wendet. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Dies pdf finden Sie rechts neben der Headline der Auslegungshinweise (Link oben) als downlaoad oder unter
https://wm.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-wm/intern/Dateien_Downloads/2020-03-22_Auslegungshinweise_zur_Corona-Verordnung.pdf


Im Folgenden haben wir Ihnen hilfreiche Informationen rund um das Thema Corona zusammengestellt.

Presseinformation der Landesregierung

Die Pressemitteilung (128,8 KB) zu den Unterstützungsmaßnamen der Landesregierung

Formular für Steuererleichterungen aufgrund des Coronavirus.
Das Formular ist auf der zentralen Homepage der Finanzämter Baden-Württemberg abrufbar unter
https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/,Lde/Steuererleichterungen+aufgrund+der+Auswirkungen+des+Coronavirus

Gewerbesteuer-Vorauszahlung können auf Antrag herabgesetzt werden

Bitte verständigen Sie sich mit dem Finanzamt, ob aufgrund erwartungsgemäß geringerer Einkünfte, Teile der geleisteten Vorauszahlungen von Einkommensteuer, Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer rückerstattet werden können. Prüfen Sie die Möglichkeit eines Stundungsantrages beim Finanzamt oder der Stadt. Bei der Gewerbesteuer ist Ansprechpartner die Stadtkämmerei (07195/13-121 oder per E-Mail an stadtkaemmerei@winnenden.de).

Kurzarbeitergeld

Bei Firmensitz in Winnenden ist die zuständige Ansprechpartnerin für das Beantragen von Kurzarbeitergeld in der Regel die Agentur für Arbeit in Waiblingen. Eine Voraussetzung, welche zur Beantragung von Kurzarbeitergeld berechtigt, liegt bei einem „unabwendbaren Ereignis“ vor. Dies liegt u.a. vor, „wenn der Arbeitsausfall durch […] behördliche oder behördlich anerkannte Maßnahmen verursacht ist, die der Arbeitgeber nicht zu vertreten hat.“ Es ist davon auszugehen, dass dies aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Verordnung auf die Unternehmen zutrifft.

https://www.workservice.de/wp-content/uploads/2016/02/Merkblatt_Kurzarbeitergeld.pdf

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Maßnahmen der Bundesregierung

Den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus entgegenzuwirken, hat die Bundesregierung erste Maßnahmen für Unternehmen ergriffen. Einen Überblick über die bereits beschlossenen Maßnahmen und Programme erhalten Sie über folgenden Link:
https://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html

Zuschüsse

Die besonders betroffenen Branchen (Gastronomie, Veranstaltungswesen etc.) sollen mit Hilfe von Zuschüssen unterstützt werden, um somit die wirtschaftlichen Härten abzufedern. Eine entsprechende Möglichkeit wird derzeit auf Bundes- und Landesebene geprüft, erste grobe Gesamtsummen, die mobilisiert werden sollen, werden derzeit genannt. Zum jetzigen Zeitpunkt sind aber noch keine Zuschussprogramme beschlossen worden. Selbstverständlich informieren wir Sie, sobald weitere Daten verfügbar sind.

Notbetreuung für Kinder von Eltern in „kritischen Infrastrukturen“

Arbeiten beide Eltern in sogenannten „systemrelevanten Berufen“ (u.a. Gesundheitsversorgung, Pflege, Lebensmittelversorgung, Transport und Verkehr, öffentliche Daseinsvorsorge) und sind dort unabkömmlich, so können sie ihre Kinder bis einschließlich zur 6. Schulklasse zur Notfallbetreuung anmelden. Die entsprechenden Antragsformulare und Informationen finden Sie auf der Startseite der städtischen Homepage unter https://winnenden.de/start .

Corona-Hotline der Stadt

Bei allgemeinen Fragen können Sie sich jederzeit gerne an die Corona-Hotline der Stadtverwaltung wenden. Diese erreichen Sie per Telefon-Durchwahl unter 07195/13-280 oder per E-Mail unter coronavirus@winnenden.de .

Unser Rathaus-Team und unsere Wirtschaftsförderung sind für Sie da!Per Mail: coronavirus@winnenden.de
Telefonisch: 07195 / 13-280
Per Mail: timm.hettich@winnenden.deTelefonisch: 07195/13-309

Weitere hilfreiche Informationen und Hinweisen

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

Kfw Bank: Corona-Hilfe für Unternehmen
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html
Kontakt: Telefon: 0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer)
Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Maßnahmen der Landesregierung Baden-Württemberg
Informationen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zu den Auswirkungen des Corona-Virus
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

Informationen der Landeskreditbank Baden-Württemberg zu Förderangeboten in Zeiten des Corona-Virus
https://www.l-bank.info/fuer-die-presse/presseinformationen/2020/pi2020_12_foerderprogramme_coronafolgen.html
Kontakt: Telefon: 0711/122-2345
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@l-bank.de
Montag-Donnerstag: 8.30-16.30 Uhr, Freitag 8.30 bis 16.00 Uhr

IHK Region Stuttgart: Kammer intensiviert ihr Beratungsangebot für Mitgliedsbetriebe
Pressemitteilung vom 19.03.2020 der IHK Region Stuttgart:
https://www.stuttgart.ihk24.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen2020/beratungsangebot-fuer-mitgliedsbetriebe-wird-ausgeweitet-4737348

Presseinformation der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (18.03.2020)
http://roogle.region-stuttgart.de/fileadmin/user_upload/aktuelles/Wirtschaftsfoerderung_Region_Stuttgart_GmbH_unterstuetzt_Unternehmen_waehrend_der_Corona-Pandemie.pdf