Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der Stadt Winnenden

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen auf einen Blick. Noch viel mehr Informationen finden Sie im amtlichen Nachrichten-Magazin "Blickpunkt".

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonieren.

Meldung vom 24. Juni 2021

Bürgerinformationsveranstaltung zum Ausbau der K 1914 stößt auf reges Interesse

Ab August wird die Kreisstraße K1914 zwischen Baach und Bürg ausgebaut. Zwar ist die Sanierung und Ausbau der Strecke langersehnt, doch nun mit Beginn der heißen Phase, stellen sich für die Bevölkerung viele Fragen, begleiten sie Ängste und Sorgen. Um diese Fragen zu beantworten, die Unsicherheiten zu beseitigen und das Projekt zu erläutern, fand am Mittwochabend, den 16. Juni 2021, eine Bürgerinformationsveranstaltung statt. Aufgrund der Pandemie allerdings lediglich als interaktive Hybridsitzung aus dem Winnender Rathaus. Dennoch stieß die Veranstaltung auf großes Interesse und die Zuschauenden beteiligten sich rege an der Fragerunde. Bereits im Vorfeld sind viele der Aufforderung des Landratsamtes gefolgt und reichten ihre Fragen im Voraus ein. Beantwortet wurden sie im Anschluss an die Vorstellung des Projekts durch den Leiter des Fachbereichs Verwaltung und Straßenverkehr des Landratsamtes Andreas Dilli, Projektleiter Karsten Klein, Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, Beatrice Hertel, Leiterin des städtischen Amtes für öffentliche Ordnung und Peter Bulling, Leiter des Sachgebietes Tief- und Straßenbau der Stadt Winnenden.   Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth, Fachbereichsleiter Andreas Dilli und Projektleiter Karsten Klein begrüßten die Teilnehmenden zu Beginn der Veranstaltung und betonten, dass es ihnen ein großes Anliegen sei, die Bevölkerung über den in zwei Phasen stattfindenden Ausbau zu informieren. Dezernatsleiter Stefan Hein stellte fest, dass dieser Ausbau mit rund 4 Mio. Euro die größte Straßenbaumaßnahme des Landkreises in den nächsten beiden Jahren ist. Sie wird mit 2,5 Mio. Euro Fördermittel vom Land Baden-Württemberg, insbesondere des Regierungspräsidiums, unterstützt. So habe sich Regierungspräsident Wolfgang Reimer sogar vor Ort die Maßnahmendetails persönlich erläutern lassen. In diesen Maßnahmen ist ebenfalls vorgesehen, die beiden Bushaltestellen Schulerhof zu verbessern und in Busbuchten umzuwandeln. Bisher kamen es an diesen Stellen immer wieder zu riskanten Überholmanövern. Diese werden künftig dadurch eingedämmt und damit die Verkehrssicherheit erhöht. Darüber hinaus soll ein barrierefreier Ein- und Ausstieg in die Busse möglich sein.
Meldung vom 21. Juni 2021

Mobiles Impfteam in Winnenden

Ü 18-Jährige können  am 23. Juni  mit weiteren Impfdosen von BionTECH/Pfizer durch ein mobiles Impfteam in der Hermann-Schwab-Halle geimpft werden. Die Zweitimpfung erfolgt  am 4. August 2021 . Ermöglicht wird das vom Land Baden-Württemberg. Die Terminvergabe erfolgt per E-Mail mit Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, vollständiger Adresse und einer Telefonnummer an:  impfen@winnenden.de . Der Eingang der E-Mail wird automatisch bestätigt.