Startseite > Kultur, Sport & Tourismus > Städtisches Kulturangebot > Schlossmusik > Schlosskonzerte

Schlosskonzerte

Kammermusik in ihrer schönsten Form bieten die Schlosskonzerte mit hochkarätigen Solisten unter der künstlerischen Leitung von Prof. Claudio Bohórquez
Buchbar als Abonnement.

Termine

  • Freitag, 18.10.2019: Matthias Kirschnereit
  • Freitag, 17.01.2020: Penderecki Trio
  • Freitag, 13.03.2020: Vogler Quartett
  • Freitag, 03.04.2020: Duo Violine & Klavier

Programm

Matthias Kirschnereit

Freitag, 18.10.2019
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Matthias Kirschnereit zählt heute zu den spannendsten und erfolgreichsten deutschen Pianisten. Der ECHO Klassik-Preisträger wird als „Poet am Klavier“ gefeiert. Er hat über 30 CDs veröffentlicht, darunter Maßstab setzende Gesamteinspielungen der Klavierkonzerte Mozarts und Mendelssohns. Euphorisch begrüßte das Fono-Forum die 2016 erschienene Einspielung der „Lieder ohne Worte“ von Felix Mendelssohn- Bartholdy und seiner Schwester Fanny Hensel als „konkurrenzlos“. Seiner jüngsten CD „Frei aber einsam“ (2017) mit Einspielungen von Brahms, (darunter Zusammenarbeiten mit dem Amaryllis Quartett und Lena Neudauer) bescheinigte das Fono Forum „flammende Intensität“ und „Suchtpotenzial“. Kirschnereit lehrt als Professor an der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Programm:
F. Mendelssohn-Bartholdy – Lied ohne Worte, B-Dur op.67/3,
Variations sérieuses d-Moll op.54, R. Schumann – Kinderszenen op.15, 
J. Brahms – Sonate f-Moll op.5
 
------------------------------------------------------


Penderecki Trio

Konrad Skolarski, Klavier
Jarosław Nadrzycki, Violine
Karol Marianowski, Cello

Freitag, 17.01.2020
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Das international ausgezeichnete Klaviertrio wurde von drei herausragenden polnischen Künstlern gegründet, die seit Jahren eng mit dem Werk und der Person des namensgebenden Mentors Krysztof Penderecki verbunden sind.  Als Solisten und Kammermusiker, vor allem als Mitglieder des Meccore String Quartetts, haben Konrad Skolarski, Jarosław Nadrzycki und Karol Marianowski berühmte Konzertsäle in den Metropolen der Welt erobert und konnten mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten der Kammermusik zusammenarbeiten, darunter auch Alfred Brendel und Mitglieder des Artemis-Quartetts. Als Solisten traten sie mit Dirigenten wie Krzysztof Penderecki, Kristjan Järvi, u.v.a. auf, sowie mit namhaften großen Orchestern. 

Programm:
S. Rachmaninoff- Trio Elegiaque No. 1 in g-Moll
K. Penderecki – Klaviertrio (Deutsche Erstaufführung)
C. Debussy – Klaviertrio G-Dur (1879)
L. v. Beethoven – Klaviertrio c-Moll, op. 1 Nr. 3
 
------------------------------------------------------
 
Vogler Quartett


Tim Vogler, Violine
Frank Reinecke, Violine
Stefan Fehlandt, Viola
Stephan Forck, Violoncello

Freitag, 13.03.2020
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
Eintritt: 17,00 €
 
Seit 1985 verfolgt das Vogler Quartett in unveränderter Besetzung weltweit eine einzigartige Karriere. Mit Intelligenz, spieltechnischer Souveränität und interpretatorischem Feingefühl lassen die vier Musiker einen unverkennbaren Streichquartettklang entstehen. Namhafte Mentoren, hier vor allem Walter Levin, prägten das Quartett. Sein umfangreiches Repertoire, von Haydn bis zu Bartók und der Zweiten Wiener Schule, erweitert das Ensemble mit unbekannten Werken und neuer Musik. Zu den ausgeführten Uraufführungen zählen u.a. Kompositionen von Mauricio Kagel.  Regelmäßig arbeitet das Quartett mit großen Künstlern wie James Levine, Boris Pergamenschikow und Menahem Pressler. Als Nachfolger des Melos-Quartetts hatte das Ensemble die Professur für Kammermusik an der Musikhochschule in Stuttgart inne.

Programm:
L.v. Beethoven Streichquartette
Op. 18 Nr.3 D-Dur
Op. 133 Große Fuge B-Dur
Op. 59 Nr.1 F-Dur
 
------------------------------------------------------
 
Duo Violine & Klavier


Viviane Hagner, Violine
Nicole Hagner, Klavier

Freitag, 03.04.2020
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Das Geschwisterpaar Hagner ist eine herausragende Erscheinung auf internationalen Konzertpodien. Viviane Hagner gilt als eine der profiliertesten deutschen Geigerinnen. Die vielseitige Solistin musiziert weltweit mit Dirigenten wie Abbado, Barenboim, Maazel, Nagano u.a. Mit dem Orpheus Chamber Orchestra gab sie ihr Debut in der Carnegie Hall in New York.
Ihre Auftritte führen die Pianistin Nicole Wagner als Solistin regelmäßig zu namhaften Festspielen und in große Konzertsäle (Wigmore Hall London, Konzerthaus Berlin, Rockefeller Center New York). Neben ihren Studien in den Fächern Musik, Informatik und Linguistik absolvierte N. Wagner auch ein Studium der Medizin. Sie lebt und arbeitet als Internistin in ihrer Heimatstadt Berlin.
Die beiden Schwestern verbindet eine rege kammermusikalische Tätigkeit. 

Programm:
B. Bartok Rhapsodie Nr. 1
F. Liszt La lugubre Gondola
F. Liszt Grand Duo Concertant sur la Romance de M. Lafont „Le Marin“
J. Brahms Scherzo c-Moll
Liszt/Schubert „Ständchen“ für Klavier solo
Ernst/Schubert „Der Erlkönig“ für Violine solo
J. Brahms Sonate d-Moll op.108
 

Tickets und Preise

Karten zum Preis von 17 € & Ermäßigungen erhalten Sie im i-Punkt der Stadtwerke Winnenden, Torstr. 10, in der Stadtbücherei und im Reisebüro Pflüger. Außerdem können Sie Karten auch über den Ticket-Anbieter ReserviX online (www.reservix.de) oder über die Hotline 01806 700 733 (rund um die Uhr - auch an Wochenenden und Feiertagen) bestellen.

Barrierefreier Zugang zum Andachtssaal
Ab sofort bietet die Stadt Winnenden Unterstützung beim barrierefreien Zugang zum Andachtssaal im ZfP an. Treffpunkt ist die Info am Eingang, jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Sie werden von dort zum Aufzug und zum Andachtssaal begleitet.

Frau Suhr
Telefon (0 71 95) 13-1 45
Fax (0 71 95) 13-4 44
Gebäude: Bengelstraße 5
Raum: EG, Zimmer 019
Aufgaben:

Veranstaltungen Heimattage, Schlosskonzerte, wort + ton, Schlossmatineen, Ausstellungen, Konzerttage